Montag, 11. Februar 2013

Lago Lolog

Untergebracht sind wir in einem Privathaus direkt beim Lolog-See. Von dort besuchten wir San Martin de los Andes (15 km).


Das Wetter ist nach wie vor schlecht, eine Besichtigung der Gegend daher nicht sinnvoll.


San Martin bietet, wie jeder Touristenort, Cafés, Restaurants und Kleidergeschäfte, aber nichts von besonderem Interesse.
Am Abend dann "Faschingsumzug"! Eine Enttäuschung, ein paar Kostümierte besuchten das Rathaus und tanzten dann am Hauptplatz. Kein Kind, kein Erwachsener war verkleidet, keine Masken, keine Papierschlangen....



Hauptplatz von San Martin - Free WiFi

Manche Araukarien tragen Nüsse statt Zapfen


Fasching in San Martin

Kommentare:

  1. Wenn Hugo mit den Brüdern
    fabelhafte Bilder schießt;
    gar mancher Fan zu Hause
    dies Tag für Tag genießt!
    FRANKEN-HELAU von Helga und Klaus

    AntwortenLöschen
  2. Eurer eigener privater Fasching:
    Gaudiwurm im Stau,
    Stimmung auf unbefestigten Strassen,
    Musik vom Wind gemacht,
    Lichtspots pur von der gleißenden Sonne und einfallendem Schatten
    und stets ein Lied auf den Lippen: so ein Tag,so wunderschön wie heute ...
    Faschingskostum: verschwitzter, straßenstaub-bedeckter Vagabund
    Prosit Lore ~<;-))

    AntwortenLöschen

Kommentar/Mitteilung: