Mittwoch, 27. Februar 2013

Rio Gallegos - Rio Grande

Rio Gallegos - Rio Grande (Feuerland) 612 km

Beim Verlassen von Rio Gallegos konnten wir auf einem Teich noch Flamingos sehen. Zunächst ging es auf einer asphaltierten Strasse weiter. Die Querenta, die nach Cabo Virgens führt (140 km) war aber wieder "ripio", also eine Schotterpiste, die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 km/h befahren werden konnte. Staub drang mal wieder durch alle Ritzen.



Nach gut mehr als 3 Stunden erreichten wir Cabo Virgens: ein Leuchtturm, eine Kaserne. ein Kaffehaus. Wir gönnten uns einen Café special mit Bailays und Schokostreusel. Damit konnten wir auf die erfolgreiche Bewältigung der Querenta anstoßen.



Danach ging es zur Pinguineria, tausende Magellan-Pinguine leben dort und brüten ihre Jungen aus.



Die Fahrt ging dann weiter über die Grenze nach Chile (Eingang der Magellanstrasse), dann zurück nach Argentinien mit den jeweiligen Prozeduren an der Grenze. Der Weg nach Rio Grande: Piste! Diesmal konnten wir etwas schneller fahren, aber mehr als 50 km/h Durchschnitt ist nicht möglich. Früh am Morgen des 27. Februar erreichten wir Rio Grande.



Etappenziel erreicht km 0 der Ruta 40 - nach la Quiaca: 5.080 km

junger Pinguin in Cabo Virgens

Kommentare:

  1. Mit viel Neugierde haben wir Eure Berichte gelesen und wie es aussieht, seid ihr am Ende der Ruta 40 angekommen. Gratulation und das bei den widrigen Wetterverhältnissen. Wir wünschen Euch noch ein paar schöne Tage.
    Grüße aus Vierkirchen

    AntwortenLöschen
  2. Geschafft! Ein Prosit für Euch und meinen herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des südlichsten Endpunktes Eurer Reise.
    Gute Weiterreise, noch viel schönes Sehenswerte und nette Erlebnisse für Rückfahrt.
    Liebe Grüße Lore

    AntwortenLöschen
  3. Eine wirklich tolle und interessante Dokumentation Eurer Reise hier im Netz - hat mir total gut gefallen! Gratulation zur Meisterung und bis bald Frank :-) Kommt wieder gut nach Hause.
    Grüße, Siggi

    AntwortenLöschen

Kommentar/Mitteilung: